Hautreizungen vermeiden mit richtiger Pflege nach der Rasur

Die Hautpflege sollte zum Alltag gehören, denn sonst könnten sich Schwellungen bilden oder das Hautbild verschlechtert sich zunehmend. Bei der Pflege nach der Rasur werden aber essenzielle Fehler begangen, die sich seit Jahrzehnten halten.

Die Rasur wird gerne mit einer heißen Dusche kombiniert, weil die Rasur somit einfacher fällt. Danach wird ein alkoholhaltiges Aftershave aufgetragen, da die Bakterien sofort abgetötet werden müssen. Doch diese Vorgehensweise schadet der Haut.

Warum tun es Männer, aber nicht die Frauen?

Bei Frauen war es noch nie der Fall, dass sie nach einer Beinrasur ein alkoholhaltiges Pflegeprodukt aufgetragen wurde. Bei Jungen wird dieser Vorgang aber schon in der Pubertät gezeigt. Über die Werbung erhalten wir ebenfalls eine Bestätigung hierfür. Sollte man in einer Drogerie hierzu nachfragen, dann wird der Eindruck zusätzlich bestätigt.

Konfrontiert man jedoch einen Dermatologen hiermit, dann zeigt er sich nicht gerade erfreut darüber. Für die Haut ist eine Rasur nicht angenehm, denn durch die Klinge werden auch Hautschuppen abgetragen. Auf der obersten Hautschicht befindet sich ein Schutz, der bei der Rasur abgetragen wird und Bakterien (Keime) hierdurch ungehindert eindringen können.

Sollte die Haut im Allgemeinen sehr anfällig sein, dann entsteht in kürzester Zeit ein Rasurbrand. Es entstehen sogenannte Rasierpickel und die Haut kriegt einen rötlichen Farbton. Hinzu kommen  auch noch sehr unangenehme Schmerzen. Zusätzlich das Risiko, dass Haare einwachsen, wodurch es wieder zu Entzündungen kommt.

Rasierklingen
Die Wahl der richtigen Rasierklingen ist wichtig für eine sanfte Rasur ohne Irritationen.

 

Wie wird die Haut idealerweise gepflegt?

Ein Aftershave kann sinnvoll sein, aber nur wenn der Anwender eher einen unempfindlichen Hauttyp besitzt. Bei empfindlicher Haut ist ein alkoholhaltiges Produkt eher schädlich, weil die Haut austrocknet und es zu Reizungen kommt. An dieser Stelle empfiehlt sich ein Aftershave-Balsam oder ein Gel mit Kühlfunktion.

Anhand der Inhaltsstoffe könnte man ablesen, zu welchen Vorteilen es kommt. Urea und Glyzerin sorgt für Feuchtigkeit und schützt damit vor Austrocknungen, während Zinksulfat oder Kupfersulfat desinfizierend wirken.

Cremes und Lotions eignen sich nicht als Aftershave. Diese Produkte können als Tages- und Nachtcreme aufgetragen werden. Ein positiver Nebeneffekt dadurch ist, dass die Haut für die Rasur automatisch vorbereitet ist. Empfindliche Hauttypen sollten aber dennoch einen Rasierschaum oder ein Rasiergel verwenden.

Nach der Achselhaarentfernung: Was gilt es zu beachten?

Für die Achselhaarentfernung gibt es wieder andere Regeln. Optimaler weise geschieht die Rasur nicht am Morgen, sondern am Abend. Die Haut hat in der Nacht mehr Zeit um sich zu regenerieren. Das mindert die Bildung von Pickeln und es entsteht weniger selten ein Juckreiz.

Dabei kommt es auch auf die richtige Pflege an. Es gibt unzählige Lotions und Cremes im Badezimmer für alle Körperzonen — jedoch werden die Achseln oft vergessen. Eine reichhaltige Pflege ist aber wichtig, denn auch die Achselhaut ist nach einer Rasur sehr gestresst.

Deo nach der Rasur

Bei einem alkoholhaltigen Deo beginnt die Haut unverzüglich zu brennen. Generell sollte diese Art von Deos verbannt werden, denn ohne Alkohol sind diese Produkte weitaus pflegender. Ein Stick oder ein Roller empfiehlt sich eher, als ein Spray. Für Männer gibt es außerdem andere Deos, als für Frauen, weil die Haarstruktur voneinander abweicht. Hier zeigen Experten die verschiedenen Vorzüge eines Deos.

Hautirritationen vermindern

Durch die Wahl der richtigen Klinge lassen sich auch die Hautirritationen vermindern. Viel wichtiger ist jedoch der regelmäßige Wechsel der Klinge. Durchaus können auch stumpfe Klingen benutzt werden, aber die Gefahr einer Hautirritation steigt.

Eine ordentliche Klinge ist wesentlich effizienter. Es gibt verschiedene Tipps und Tricks, damit eine Klinge länger hält. So sollte die Klinge stets trocken getupft werden, so wird auch eine Rostbildung vermieden. Zudem sollte sich die Klinge immer in der Luft befinden und nicht mit der Unterseite auf einer Fläche liegen, denn so geschieht eine Abstumpfung.


Werbung / Verweislinks (*): Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Die Seite derma-net-online.de nimmt an Partnerprogrammen Teil – weitere Informationen hierzu im Impressum. Wenn Sie auf so einen Verweislink klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von Ihrem Einkauf eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis jedoch nicht.

Erfahrungen und Kundenbewertungen (**) Disclaimer: Die Erfahrungsberichte und Erfahrungen mit den Produkten können von Person zu Person variieren und besitzen keinerlei Allgemeingültigkeit. Es wird empfohlen für eine medizinische Diagnose einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie: Eine zwischenzeitliche Änderung der Produktspezifikationen, Preise, Lieferzeit und -kosten ist möglich. Deshalb erfolgen diesbezüglich grundsätzlich alle Angaben ohne Gewähr.