CBD für die Haut – Anti-Aging mit Cannabidiol?

Das Aufkommen und die Popularität des Cannabidiol (CBD) ist besonders in den letzten Jahren rasant gestiegen. CBD wird aus der weiblichen Hanfpflanze gewonnen, die sich durch einen hohen CBD- und geringem THC-Gehalt auszeichnet. Somit liegt der THC-Gehalt in handelsüblichen CBD-Produkten in der Regel unter der maximalen Grenze von 0,2 %, der auch den rechtlichen Voraussetzungen in Deutschland entspricht.

CBD hat dabei keinerlei berauschende Wirkung auf den Verbraucher. Besonders beliebt ist das CBD Öl, sowohl für die innerliche als auch äußerliche Anwendung. Die Rein-Öl-Anteile variieren von 2,5 % über 5 % bis hin zu 10 % in der gängigen Pipetten-Flasche. Einige Tropfen des CBD Öls können direkt unter die Zunge geträufelt werden und die Wirkung stellt sich nach Aussage etlicher Probanden und Studienteilnehmern schon nach wenigen Minuten ein. Viele berichten von der Lösung innerer Anspannungen und einem wohligen Gefühl der Entspannung sowie von akuter Schmerzreduktion.

Die Wirkstoffe der Hanfpflanze

Die meisten Menschen denken bei der Hanfpflanze in erster Linie an die berauschende Wirkung des THCs. Dass das Gewächs aber über 70 andere förderliche Wirkstoffe verfügt, ist den meisten Menschen nicht bekannt. Dazu zählt unter anderem das Cannabichromen (CBC), dem eine entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung zugesprochen wird und zur Zellerneuerung beiträgt. Ein weiterer Wirkstoff der Cannabispflanze ist das Cannabigerol (CBG). Dieses wird aufgrund seiner starken antibakteriellen Wirkung untersucht und erforscht, welche sogar stärker sein soll, als die von herkömmlichen Antibiotika.

Dem CBD wird unter anderem eine positive Wirkung sowohl bei chronischen als auch akuten Schmerzen, Krämpfen, Migräneanfällen, Arthritis, Akne und Entzündungen aller Art sowie bei Epilepsie nachgesagt. Auch in puncto Allergien, Asthma und vielen Angststörungen, Appetitlosigkeit und vor allem bei chronischen Beschwerden schwören viele Menschen auf die positive Wirkung von CBD bei entsprechender Symptomatik. Cannabidiolic (CBDa) mit antiemetischer Wirkung wird derzeit gegen Übelkeit, Brustkrebs und andere Krebsarten erforscht.

Neu und noch nicht so verbreitet ist die äußerliche Anwendung von CBD. Enthalten in Salben und Tinkturen wird der Wirkstoff direkt auf die Haut aufgetragen. Auch Promis verwenden CBD Öl für ihre Haut und berichten über ihre positiven Erfahrungen. Etliche Menschen mit Schuppenflechte, Neurodermitis, Exemen oder auch extrem trockener Haut, konnten nach längerer Anwendung auf ihre gewohnten und oft mit schädlichen Inhaltsstoffen versehenen, regulären Medikamente ganz verzichten. CBD Salben gibt es sowohl in kühlenden oder wärmenden Zubereitungen, sodass sie auch bei Gelenks- und Muskelproblemen oft eingesetzt werden. Besonders in der Anti-Aging-Abteilung sind CBD Produkte ein absoluter Newcomer und mittlerweile in jedem Beautyregal zu finden. Doch nur wenn die CBD Salben korrekt aufbewahrt werden, können sich die Inhaltsstoffe voll entfalten. Dabei ist zu beachten, dass die Produkte lichtgeschützt aufzubewahren sind, am besten in dunkelbraunen Glasbehältnissen, die wenig UV Licht an den Inhalt heranlassen.

Worauf muss ich beim Kauf achten?

Es gibt derzeit mehrere Verfahren zur Gewinnung des CBDs aus der Hanfpflanze. Die CO₂-Extraktion hat gegenüber anderen Methoden einen entscheidenden Vorteil: Im Unterschied zu anderen Verfahren kann CO₂ durch die entsprechende Hanfpflanze gepresst werden, dass per Auswahlverfahren nur genau die Cannabinoide und anderen Verbindungen auffängt, die auch an dieser Stelle erwünscht sind. Alles andere bleibt zurück.

Dank dieser größeren Kontrolle hat sich die CO₂-Extraktion zur führenden Methode für die CBD-Produktion entwickelt. Da als Lösungsmittel CO₂ genutzt wird, wird ein Endprodukt hervorgebracht, das gänzlich frei von Chemikalien und eventuellen Verunreinigungen ist. Auf jeden Fall wird dieses industrielle und saubere Verfahren an dieser Stelle besonders empfohlen.

Wo bekomme ich die Produkte?

CBD-Produkte können ganz einfach und bequem über einen Online-Handel deiner Wahl oder natürlich auch in den meisten Apotheken erworben werden. Sogar einige Drogerie Märkte bieten etliche Produkte rund um das Thema CBD an. Es empfiehlt sich auf die eigenen Symptome zu achten, bei denen das wohltuende CBD Abhilfe schaffen soll. Je nach Stärke der etwaigen Beschwerden und der Frage, ob die Wirkstoffe äußerlich oder innerlich zur Anwendung kommen sollen, stehen dir verschiedene Produkte zur Verfügung.

Viele Fachseiten und Studien beschäftigen sich eingehend mit der Wirkweise von CBD, sodass dir ein großes Angebot geboten wird, dich selbst auf diesem Gebiet weiterzubilden und zu entscheiden welche Produkte für dich infrage kommen. Alles in allem ist CBD ein spannendes Thema und eine vielversprechende und natürliche Alternative zu herkömmlichen Medikamenten gegen allerlei Beschwerden. Ausprobieren lohnt sich.


Werbung / Verweislinks (*): Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Die Seite derma-net-online.de nimmt an Partnerprogrammen Teil – weitere Informationen hierzu im Impressum. Wenn Sie auf so einen Verweislink klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von Ihrem Einkauf eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis jedoch nicht.

Erfahrungen und Kundenbewertungen (**) Disclaimer: Die Erfahrungsberichte und Erfahrungen mit den Produkten können von Person zu Person variieren und besitzen keinerlei Allgemeingültigkeit. Es wird empfohlen für eine medizinische Diagnose einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie: Eine zwischenzeitliche Änderung der Produktspezifikationen, Preise, Lieferzeit und -kosten ist möglich. Deshalb erfolgen diesbezüglich grundsätzlich alle Angaben ohne Gewähr.