Körperpflege

Die Haut ist unser größtes und zugleich ein sehr empfindliches Organ. Eine angemessene Pflege ist wichtig, um die Haut gesund zu halten. Zur Körperpflege zählen neben der Hautpflege, auch die Pflege der Haare, Nägel und Zähne. Körperpflege soll Krankheiten vorbeugen und die Gesundheit nachhaltig festigen. Zusätzlich sorgt der gepflegte Körper für ein Ansteigen des allgemeinen Wohlbefindens. Ein gepflegter Körper gilt zudem als besonders attraktiv. Die tägliche Körperhygiene sollte selbstverständlich sein. Die Entwicklung der letzten Jahre zeigt jedoch auch, dass immer mehr Pflegeprodukte gekauft, aber einfache Sauberkeitsregeln nicht genügend berücksichtigt werden. Bei vielen Menschen stehen vor allem das Wohlbefinden und die Attraktivität an erster Stelle. Der eigentliche Zweck der Körperpflege ist jedoch die Reinigung und damit die Vorbeugung vor Krankheitserregern. Dies gerät allerdings oft in Vergessenheit.

Bei mangelnder Körperhygiene kann es zu Krankheiten oder zum Parasitenbefall kommen. Bei den meisten Menschen entwickelt sich im Laufe ihres Lebens eine tägliche Routine der Pflege des Körpers. Bereits Kinder lernen und verinnerlichen eine bestimmte Art der Körperpflege durch die Eltern. Die Industrie bietet eine Vielzahl an Pflegeprodukten. Einige schaden der Haut jedoch eher, anstatt sie zu pflegen, denn durch manche Inhaltsstoffe wird der natürliche Schutzfilm zerstört. Außerdem gehört nicht nur die tägliche Reinigung der Haut zur Körperpflege.
Zu den Arten der Körperpflege zählen neben der täglichen Körperreinigung,

• Hautpflege
• Haarpflege
• Mund- und Zahnpflege
• Nagelpflege

Baden und Duschen

Unseren Körper reinigen wir in erster Linie durch Baden oder Duschen. Beim Duschen wird der gesamte Körper mit einem Duschgel eingerieben und mit warmem Wasser gesäubert. Beim Baden reinigen wir unsere Körperoberfläche durch Seifenwasser. Auch die Rasur und die das Eincremen zählen zur Körperpflege. Durch das Waschen wird der Schutzmantel der Haut beansprucht. Es kann zum Austrocknen der Haut kommen. Eine Creme hilft die die Haut zu schützen und zu pflegen. Auch das Auftragen einer Körperlotion, nach dem Baden hilft der Haut, sich zu regenerieren. Zusätzlich können spezielle Hand- und Fußcremes verwendet werden.

Die Beeinflussung des Körpergeruchs durch ein Deodorant oder Antitranspirant zählt ebenfalls zur Körperpflege. Schwitzen ist lebensnotwendig und eine natürliche wenn auch lästige Körperfunktion, unser Körper verhindert so eine Überhitzung. Der Schweiß erzeugt jedoch oft einen unangenehmen Geruch. Ein Deodorant oder Antitranspirant vermindert die Schweißbildung und überdeckt den Körpergeruch. Hierzulande benutzen etwa 75 % der Frauen und Männer täglich ein Deodorant.

Haarpflege

Haare und deren Pflegebedürfnisse sind von Mensch zu Mensch sehr individuell. Der Markt ist mit einer Vielzahl an Haarprodukten längst übersättigt. Jedoch können zu viele, verschiedene Pflegeprodukten die Haare eher schädigen als pflegen. Oft werden die Haare dann stumpf, brüchig oder fettig. Letzteres führt dazu, dass die meisten Menschen ihre Haare dann noch häufiger waschen. Doch die tägliche Haarwäsche mit Shampoo kann dazu führen, dass die Fettproduktion der Kopfhaut noch mehr angeregt wird. Talg soll die Haare eigentlich geschmeidig machen, doch bei viele Menschen kommt es zur Überproduktion und dadurch zu fettigen Haaren. Die Ursachen können Hormonschwankungen und diverse Umwelteinflüsse. Viele konventionelle Shampoos beinhalten allerdings hautreizende Inhaltsstoffe. Die Haare werden bestenfalls kurzfristig, oberflächlich geschmeidig. Langfristig kommt es aber zu einer Unterversorgung der Haare. Naturkosmetik-Shampoos gelten daher, als eine gute Alternative zu den konventionellen Produkten, die Silikonen und Mineralölen enthalten. Außerdem sind sie frei von Duft- und Farbstoffen, sie enthalten milde pflanzliche Tenside und Pflanzenextrakte. Nach dem Haarewaschen kann das Haar auch mit einer milden Haarkur verwöhnt werden.

Reinigung der Finger- und Zehennägel

Unsere Nägel sind Schutz für Finger und Fuß. Sie helfen uns beim Tasten und Greifen und schützen die Finger- und Fußkuppen vor Verletzungen. In unserer obersten Hautschicht wird das Eiweiß Keratin gebildet, diesem verdanken die Nägel ihre feste Beschaffenheit. Viele Menschen glauben, dass brüchige Nägel mit einem Mangel an Eisen oder Kalzium zusammenhängen. Dies ist jedoch selten der Fall, meistens werden Nägel aufgrund von zu starker Beanspruchung spröde und brüchig. Dies kann zum Beispiel an Chemikalien liegen. Wichtige Kitt- und Fettsubstanzen werden entzogen, Bakterien können sich dann dort ansammeln und Infektionen auslösen. Wichtig ist daher die gezielte Nagelpflege durch Maniküre und Pediküre. Ein regelmäßiges Eincremen verhilft den Nägeln zudem zu mehr Widerstandsfähigkeit.

Weitere Bereiche der Körperpflege

Nase

Am besten pflegen wir unser Geruchsorgan, in dem wir genug Flüssigkeit trinken, denn Wasser befeuchtet unserer Schleimhäute, das Nasensekret wird so flüssig gehalten. Die weitere Pflege übernehmen normalerweise unsere Nasenhärchen, sie können Keime und Schmutz aus der Nase filtern. Für Menschen, die unter trockenen Schleimhäuten leiden, kann ein Meersalz-Nasenspray sinnvoll sein. Sprays, die abschwellend wirken, sollten allerdings nur kurzfristig angewendet werden. Auch Nasenspülungen sollen eine unterstützende Wirkung zur Befeuchtung der Nasenschleimhaut aufweisen.

Achseln

Wir empfinden unsere Achselbehaarung meist als lästig, doch ihre Funktion ist für den Körper enorm wichtig. Die Achselhaare nehmen den Schweiß auf und schützen unsere Haut. Außerdem verstärken sie die Entsendung von Sexual-Lockstoffen. Die meisten Menschen aus Europa und den USA entfernen ihre Achselhaare durch eine Rasur. Zunächst waren es hauptsächlich Frauen, die ihre Körperbehaarung entfernten. In den letzten zehn Jahren stieg aber auch die Zahl der Männer an, die ihre Achselhaare, sowie Bein- und Brustbehaarung entfernen. Unhygienisch ist es trotzdem nicht, sich nicht zu rasieren. Sinnvoll ist es, die Rasur am Abend vorzunehmen, da der Körper abends weniger aggressiven Schweiß produziert. Bei der Rasur kann die sensible Haut verletzt werden. Schlimmstenfalls können sich daraus Infektionen entwickeln.

Bartpflege

In der Nähe des Mundes sammeln sich täglich viele Bakterien und Partikel an. Die Pflege des Barts ist daher sehr wichtig. Jedoch sind Shampoos eher ungeeignet, besser eignen sich eine milde Seife oder Bartöl. Männer, die keinen Bart tragen können nach der Rasur eine sanfte Creme auftragen. Das Rasierwasser wirkt zudem desinfizierend. Im Rasierwasser enthaltene Duftstoffe können allerdings zu Hautreizungen führen.

Hände

Mehrere Hundert Mal am Tag berühren wir unser Gesicht. Krankheitserreger gelangen meist durch die Nasenschleimhaut oder den Magen-Darm-Trakt in unseren Körper. Das gründliche Händewasche ist daher essentiell. Nicht nur vor dem Essen und nach dem Toilettengang, sondern auch wenn man das Haustier gestreichelt oder den Müll hinausgebracht hat. Die gründliche Reinigung mit ph-neutraler Seife sollte etwa 30 Sekunden dauern. Dabei werden neben den Handinnenflächen auch der Handrücken, die Zwischenräume und Fingerspitzen sowie Fingernägel gereinigt. Sinnvoll ist es auch, eine Seife zu kaufen, die keine Zusatzstoffe enthält. Das regelmäßige Auswechseln der Handtücher ist zusätzlich wichtig.

Füße richtig reinigen

Käsefüße, wie sie hierzulande genannt werden können die Folge von falschem Schuhwerk oder auch Veranlagung sein. Wer zu schwitzigen Füßen neigt, sollte Schuhe mit atmungsaktivem Material tragen, zum Beispiel Lederschuhe. Socken ohne Synthetik und häufiges Barfuß laufen, helfen ebenfalls den gegen den Fußgeruch. Die regelmäßige Reinigung der Füße ist zusätzlich wichtig, dafür kann einfache Seife verwendet werden. Auch der Bereich zwischen den Zehen sollte gründlich gereinigt werden und die Füße anschließend gründlich getrocknet werden.


Werbung / Verweislinks (*): Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Die Seite derma-net-online.de nimmt an Partnerprogrammen Teil – weitere Informationen hierzu im Impressum. Wenn Sie auf so einen Verweislink klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von Ihrem Einkauf eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis jedoch nicht.

Erfahrungen und Kundenbewertungen (**) Disclaimer: Die Erfahrungsberichte und Erfahrungen mit den Produkten können von Person zu Person variieren und besitzen keinerlei Allgemeingültigkeit. Es wird empfohlen für eine medizinische Diagnose einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie: Eine zwischenzeitliche Änderung der Produktspezifikationen, Preise, Lieferzeit und -kosten ist möglich. Deshalb erfolgen diesbezüglich grundsätzlich alle Angaben ohne Gewähr.