Gesichtsmaske für fettige Haut

Gesichtsmaske für fettige Haut

Das Wichtigste über die Gesichtsmaske für fettige Haut in Kürze

Viele Menschen, vor allem Jugendliche, neigen in der Pubertät zu leichten bis starken Unreinheiten. Aber auch Erwachsene, sowohl Männer als auch Frauen sind von unreinen Hautbildern betroffen. Wenngleich es sich hierbei in den meisten Fällen um keine ernsthaften Erkrankungen handelt, so empfinden es die meisten Menschen dennoch als unangenehm. Ebenfalls kann es sein, dass Pickel bzw. insbesondere eine schwere Akne einen vererblichen Aspekt mit sich bringt. Gesichtsmasken helfen allerdings auch bei allerlei anderen Hautproblemen oder wirken entspannend bei Stress.

Unreinheiten entstehen durch eine Entzündung der Haut rund um die Talgdrüsen, vor allem aber im Gesicht, am Hals sowie auf dem Rücken und den Schultern. Bei vielen, aber besonders den sehr schweren Verlaufsformen kann die Akne nicht nur zu einer starken Belastung für den Körper, sondern auch für die Seele werden. Vor allem im Gesicht können Unreinheiten kosmetisch als sehr störend empfunden werden und das persönliche Selbstwertgefühl herabsetzen.

Gesichtsmasken gibt es in vielen Variationen für den bis zu zweimal wöchentlichen Gebrauch. Neben einem gesunden Lebensstil tragen Akne- Gesichtsmasken zu einem ausbalancierten Hautbild bei. Damit es nicht zu trockener, rissiger Haut kommt, ist es aber sehr wichtig, es nicht mit zu vielen Anwendungen zu übertreiben.


Worauf sollte man beim Kauf von Gesichtsmasken achten?

Es gibt viele Varianten von Gesichtsmasken. Dabei gibt es viele verschiedene Produkte von unterschiedlichen Herstellern und Marken. Folgende Kriterien sollten Sie bei Ihrem Kauf von Akne-Gesichtsmasken berücksichtigen:

  • Inhaltsstoffe
  • Duft und Konsistenz
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Inhaltsstoffe

Fettige Haut neigt zu großen Poren, produziert einen öligen Film besonders an Stirn, Kinn und Nase und wird oft geplagt von Mitessern und Pickeln. Fettige Haut glänzt schnell, weshalb wir meist das Gefühl haben, den Glanz mit Puder etwas abzudecken zu wollen. Wichtig ist bei fettiger Haut die richtige Pflege: Im Fokus steht die Reinigung. Greifen Sie bei Masken ausschließlich auf Produkte dieser Kategorie, damit Sie ohne Konsequenzen eine Gesichtsmaske verwenden können. Neben den Unreinheiten kann Ihre Haut entweder in fettiger, trockener, sensibler oder in gemischter Form auftreten.

Hautregionen sollten ausschließlich mit pH-neutralen (von 4,5 bis 5,5) und parfümfreien Masken behandelt werden. Sollte Ihnen bekannt sein, dass Sie auf einen speziellen Inhaltsstoff allergisch reagieren, sollten Sie bei Ihrer Produktwahl unbedingt auf die Inhaltsstoffliste schauen.

Unverträgliche Produkte können das Hautbild noch weiter verschlechtern oder Ausschlag verursachen, indem Fall sollten Sie unbedingt aufhören, diese Maske weiterhin zu nutzen!

Achten Sie vor allem immer darauf, dass das Produkt auch dermatologisch getestet wurde. Bei einer Störung des pH-Wertes der Haut (4,5 bis 5,5) kann es zu starken Reizungen kommen.

Duft und Konsistenz

Wer genügend Zeit hat, kann sich die Maske selbst mischen. Das hat sogar einige Vorteile, denn nur dann ist genau bekannt, welche Inhaltsstoffe in welcher Mischung enthalten sind. Gesichtsmasken sind von der Konsistenz her einem Peeling ähnlich.  Sie liegt dick oder dünn auf der Haut , schwer oder leicht, eher fest oder weich, milchig oder bräunlich sein. Auch Blackmasks mit Aktivkohle können helfen. Sie sollten, allein aus hygienischen Gründen und aus Vorsicht, ohne Parfum angereichert werden, da das die Haut noch mehr reizt und am Heilungsprozess hindert. Heilerde oder Totes Meer Masken sind sehr effektiv, von dem Geruch allerdings her nicht jedermanns Sache. Es gibt allerdings auch Masken, welche natürliche Inhaltsstoffe beinhalten, die einen wohlriechenden Duft hervorbringen. Dieser kann zu Ihrem Wohlbefinden beitragen und der Anwendung mehr Freunde verleihen und angenehmer sein.

Preis-Leisuntgs-Verhältnis

Ein hoher Preis bedeutet nicht gleichzeitig eine bessere Qualität und Wirkung einer Maske, wie Studien durchgehend beweisen. Schauen Sie auch im Internet nach hilfreichen Kundenrezensionen oder Bewertung der Stiftung Warentest sowie Ökotest. Die Mengenangabe des Produktes ist durchaus wichtig, um einzuschätzen, wie lange bzw. wie viele Vorgänge das Produkt bei der angegebenen Anwendungsweise hergibt und wann erste Ergebnisse sicht- und fühlbar sind. Die Größe der Verpackung oder Werbung sollte Sie da nicht auf einen falschen Weg führen. Außerdem gibt es auch Produkte, die in der Zusammenstellung gleich, aber im Preis, aufgrund der Marke, sehr unterschiedlich sind. Hier lohnt sich ein Blick auf die Inhaltsstoffliste.


Hersteller und Marken

Im Folgenden bekommen Sie einen Überblick über eine Gesichtsmaske. p>

Schaebens

Die Anti Pickel Maske von Schaebens wurde speziell für unreine und fettige Haut entwickelt. Diese hautklärende Gesichtsmaske wirkt beruhigend und entspannt Ihr Gesicht. Der in der Rezeptur enthaltene pflanzliche Anteil als Anti-Pickel-Wirkkomplex, bestehend aus exotischen Früchten und Ölen, wie unter anderem Teebaumöl, reinigt die Haut, die zu Unreinheiten neigt. Das Ergebnis ist ein verminderter Hautfettgehalt. Pflegende Wirkstoffe, wie Panthenol und Allantoin, besänftigen die irritierte Haut und Hautrötungen klingen leichter ab. Klinische Tests haben bewiesen, dass diese Gesichtsmaske für fettige Haut bei regelmäßiger Anwendung eine Verbesserung des Hautbildes um 60 % bewirkt. Verfeinern Sie damit Ihr Hautbild und beugen Sie fettiger Haut aktiv vor. Das Resultat der Anwendung einer Gesichtsmaske gegen unreine Haut kann sich sehen lassen. Deutlich weniger Pickel, Mitesser sowie Hautunreinheiten sind die Folge einer regelmäßigen Anwendung. Ihre Haut wirkt straff und gesund sowie gut erholt und rein.

Tipps und Tricks

Die Anwendungsweise liegt bei jedem Produkt bei oder steht auf der Verpackung. Zu häufiges Waschen mit aggressiven Substanzen zerstört das Milieu der Haut und kann zu einer Verschlimmerung der Akne führen. Nach dem Waschen sollten Feuchtigkeitscremes auf Wasserbasis aufgetragen werden. Auch Make-up und Sonnenschutzmittel sollten frei von Fett und sämtlichen Schadstoffen sein. Insbesondere UVA-Strahlung in Solarien kann eine Akne fördern. Daher sollten sich auch Akne-Patienten nicht übermäßig der Sonne aussetzen. Wer feststellt, dass bestimmte Nahrungsmittel sich ungünstig auf die Haut auswirken, sollte seine Ernährung umstellen und die unverträglichen Lebensmittel weglassen. Bei sehr starker Akne sollte vor der Verwendung immer ein Dermatologe aufgesucht werden.

Zusammenfassung

Gesichtsmasken können nachweislich zu einer Verbesserung des Hautbildes beitragen. Das Selbstbewusstsein und Wohlbefinden kann durch eine Optimierung gesteigert werden und von Unreinheiten Betroffene können unbeschwerter leben.

Weitere Vergleichstests


Werbung / Verweislinks (*): Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Die Seite derma-net-online.de nimmt an Partnerprogrammen Teil – weitere Informationen hierzu im Impressum. Wenn Sie auf so einen Verweislink klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von Ihrem Einkauf eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis jedoch nicht.

Erfahrungen und Kundenbewertungen (**) Disclaimer: Die Erfahrungsberichte und Erfahrungen mit den Produkten können von Person zu Person variieren und besitzen keinerlei Allgemeingültigkeit. Es wird empfohlen für eine medizinische Diagnose einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie: Eine zwischenzeitliche Änderung der Produktspezifikationen, Preise, Lieferzeit und -kosten ist möglich. Deshalb erfolgen diesbezüglich grundsätzlich alle Angaben ohne Gewähr.

Derma-net-online.de