Home / Sonnenschutz für Kinder

Sonnenschutz für Kinder

Abbildung
Vergleichssieger
eco
Unsere Empfehlung
Nivea
eco
Garnier
Bübchen
ModellecoNiveaecoGarnierBübchen
unser Vergleichsergebnis
Bewertung1,2Sehr gut04/2017
Bewertung1,4Sehr gut04/2017
Bewertung1,5Gut04/2017
Bewertung1,8Gut04/2017
Bewertung1,9Gut04/2017
Kundenbewertung
59 Bewertungen

21 Bewertungen

46 Bewertungen

35 Bewertungen

17 Bewertungen
Herstellereco cosmeticsNIVEAeco cosmeticsGarnierBübchen Sonne
DarreichungsformCremeSprayCremeCremeCreme
Menge50 ml200 ml50 ml200 ml2 x 100 ml
LichtschutzfaktorLSF 50 50 LSF 45 LSF 50 LSF 50 LSF
Schutz vor UVA und UVBJa Ja Ja Ja Ja
Vorteile
  • all­er­gi­ker­ge­eignet
  • bildet lang halt­baren Schutz­film
  • sehr was­ser­fest
  • all­er­gi­ker­ge­eignet
  • klebt nicht
  • zieht sch­nell ein
  • bildet lang halt­baren Schutz­film
  • duftet ange­nehm
  • schützt auch vor Infra­rot­strahlen
  • klebt nicht
  • leicht auf­zu­tragen
  • klebt nicht
Nachteile
  • lila Farbe bleibt auf der Kleidung haften
  • hinterlässt hartnäckige gelbe Flecken auf der Kleidung
  • hinterlässt ein klebriges Gefühl
  • enthält nicht nachhaltige Inhaltstoffe
  • enthält Nanopartikel als bedenklichen Stoff
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Vergleichssieger
eco
Schutz vor UVA und UVBJa

59 Bewertungen
€ 21,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Nivea
Schutz vor UVA und UVBJa

21 Bewertungen
EUR 12,99
€ 9,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
eco
Schutz vor UVA und UVBJa

46 Bewertungen
€ 16,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Garnier
Schutz vor UVA und UVBJa

35 Bewertungen
€ 8,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Bübchen
Schutz vor UVA und UVBJa

17 Bewertungen
€ 22,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Sonnenschutz für Kinder

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=apTnDLcNHbg

Das Wichtigste über Sonnenschutz für Kinder in Kürze

Wenn die Haut nicht vor den Strahlen der Sonne geschützt wird, kann es neben zellzerstörendem Sonnenbrand auch zu Krebs kommen. Durch den Lichtschutzfaktor wird angegeben, wie viel länger man sich bei Verwendung eines Produktes in der Sonne aufhalten kann, ohne einen Sonnenbrand zu bekommen. Je nach Hauttyp unterscheidet sich die Eigenschutzzeit der Haut sehr stark. Vor allem bei (klein-) Kindern ist höchste Vorsicht geboten, wenn diese sich an der Sonne aufhalten, da die Haut in dem Alter noch viel empfindlicher ist.

Sonnenschutz für Kinder ist eine Notwendigkeit um vor allem Sonnenbrand entgegenzuwirken, allerdings ersetzten er keine gesunde Lebensweise, die wichtig ist, um die Haut von innen heraus zu schützen und stärken. Vor allem bei Hitze sollte ein Kind ein viel größere Menge an Flüssigkeit in Form von Wasser zu sich zu nehmen, um eine Dehydrierung und Sonnenbrand zu vermeiden.

Es gibt eine große Bandbreite an die am ganzen Körper angewendet werden. Es sollte zu jeder Jahreszeit vor der Sonne mit einer Pflege geschützt werden, denn auch im Winter kann die Mittagssonne Sonnenbrand verursachen.


Worauf sollte man beim Kauf von Sonnenschutz für Kinder achten?

Beim Kauf eines Sonnenschutzes für Kinder gibt es folgende Kriterien zu beachten:

  • Inhaltsstoffe
  • Anwendung
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Inhaltsstoffe

Je jünger die Haut, desto empfindlicher ist sie gegen Umwelteinflüsse, vor allem bei Sonnenstrahlen. Kinder brauchen daher eine besonders schonende aber vom Lichtschutzfaktor dennoch sehr hohe Pflege. Ein Sonnenschutz kann wasserfest sein oder nicht. Achten Sie vor allem immer auf ein Siegel das aussagt, dass dieses Produkt dermatologisch getestet wurde. Dies bestätigt, dass der pH-Wert der Haut (4.5-5.8) nicht gestört wird. Wenn ein Produkt diesem Wert widerspricht, kann das Hautreizungen hervorrufen. Parabene, Farbstoffe und Silikone sollten generell vermieden werden.

Ein Lichtschutzfaktor gibt an, wie hoch der Schutz vor der gefährlichen und auf Dauer krebsanregenden Sonneneinstrahlung ist. LSF 30 bedeutet, dass man 30-mal länger in der Sonne bleiben können als ohne. Wer ohne Schutz nach zehn Minuten in der Sonne rote Haut bekommt, ist mit LSF 30 rein rechnerisch bis zu 300 Minuten geschützt. Dies ist allerdings ein Durchschnittswert und kann vor allem bei Kindern sehr stark abweichen.

Anwendung

Bei der Anwendung gibt es immer eine Regel zu beachten. Nur wer sich dick genug eincremt, ist ausreichend geschützt. Eine Menge von mindestens drei Esslöffeln sollten auf der Haut verteilt werden, auch auf Ohren und Lippen. Es kommt bei dem Lichtschutzfaktor darauf an, wie lange Sie sich in der Sonne aufhalten, wo und wann. Auch im Schatten sollten Kinder sich bei praller Sonne immer nur eingecremt aufhalten. Es gibt 4 Typen, die sowohl für Erwachsene als auch für Kinder gelten, die die Höhe des LSF bestimmen sollten:

Typ 1: Haarfarbe: Rotstichig; Augenfarbe: hellblau; Sommersprossen: sehr viele; Hautfarbe ungebräunt(Innenseite d. Arme): sehr hell; Sonnenbrand: sehr schnell; Bräunungsgrad: nie braun

Typ 2: Haarfarbe: blond; Augenfarbe: blau, grün; Sommersprossen: viele; Hautfarbe ungebräunt(Innenseite d. Arme): hell; Sonnenbrand: schnell; Bräunungsgrad: leicht gebräunt

Typ 3: Haarfarbe: brünett; Augenfarbe: braun, grau; Sommersprossen: wenige; Hautfarbe ungebräunt(Innenseite d. Arme): mittel; Sonnenbrand: selten;

Bräunungsgrad: mittel gebräunt

Typ 4: Haarfarbe: schwarz; Augenfarbe: dunkelbraun; Sommersprossen: keine; Hautfarbe ungebräunt(Innenseite d. Arme): dunkel; Sonnenbrand: kaum; Bräunungsgrad: stark gebräunt

Anhand dieser Einordnung können Sie in etwa einschätzen, wie lange sich das Kind an der Sonne aufhalten kann. Die Anzahl an Minuten, die Sie ohne Sonnenbrand in der Sonne verbringen können erhöht sich um jeden Typ. Sprich, das Typ 4 theoretisch länger ungeschützt in der Sonne bleiben könnte als Typ 1. Empfehlenswert ist diese Methode allerdings nicht, da auch so Zellen zerstört werden.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Ob Creme, Milch, Gel oder Spray, teure Markenprodukte schneiden im Schnitt bei Studien schlechter oder genauso gut ab, wie Billigmarken. Das heißt, dass Qualität keinesfalls von einem hohen Preis abhängt. Achten Sie auf mögliche identische Zusammenstellungen und Kundenrezensionen. Lassen Sie sich nicht von einer großen, glänzenden Verpackung oder aufwendigen Werbung ablenken. Die Mengenangabe ist das, auf das Sie schauen sollten und die Anwendungsweise. Dann können Sie abschätzen, für wie lange Ihr Produkt hält und ob sich der Kauf bei jener Anwendungsweise lohnt.


Hersteller und Marken

Im Folgenden wird Ihnen ein Sonnenschutz für Kinder vorgestellt.

Nivea

Das hochwirksam pflegende Sonnenspray von Nivea für die empfindliche Kinderhaut bietet einen sehr hohen UVA/UVB-Schutz und reduziert somit das Risiko von Hautallergien. Das hochwirksame Sonnenspray für sensible Kinderhaut ist weiterhin frei von jeglichen Duft-, Farb- und Konservierungsstoffen. Es hat einen sehr hohen Lichtschutzfaktor von 50+ und ist somit für jeden Typ geeignet. Das Spray bietet maximalen Schutz vor Sonnenschäden und minimiert das Risiko von sonnenbedingten Allergien. Die Hautverträglichkeit wurde unter der Aufsicht von Kinderärzten dermatologisch bestätigt. Das Spray zieht sehr schnell ein und lässt sich leicht verteilen.

Tipps und Tricks

Verlassen sollten Sie sich aber nie nur ausschließlich höher konzentrierte Sonnencremes bei Kindern. Kinder sollten immer eine Kopfbedeckung in der Sonne tragen und generell versuchen, vor allem das Gesicht bestmöglich im Schatten zu lassen. Es gelangen immer noch genug Strahlen zum Kind hindurch, die für einen schädlich sein können, wenn die Haut nicht geschützt ist. Neben einer Sonnencreme etc. sollte nach einem Sonnenbad auch immer ein After-Sun Produkt aufgetragen werden. Dies beruhigt und erfrischt die Haut zusätzlich und versorgt sie mit Feuchtigkeit.

Zusammenfassung

Sonnenschutz für Kinder bieten eine hervorragende Option die Haut durch eine intensive Pflege vor den Umwelteinflüssen zu schützen und für einen strahlenden, prallen Teint zu sorgen. Das Hautgefühl und das eigene Selbstbewusstsein kann somit optimal gefördert werden. Das Risiko an Krankheiten durch die Sonne wird durch einen hohen LSF rapide herabgesetzt.