Heilerde gegen Pickel, Mitesser und Akne » Die natürliche Alternative für die Haut!

Heilerde wird schon sehr lange als Hausmittel gegen unschöne Mitesser und Pickel eingesetzt. Die Moorerde mit Mineralstoffen, Spurenelementen und Kieselsäure gilt bei Hauterkrankungen als wahres Wundermittel. Hierfür werden die betroffenen Hautstellen mit einer Paste aus kaltem Wasser und Heilerde bestrichen, dabei erfolgt eine Linderung der Entzündungen und Schmerzen. Während die Paste trocknet, wird dem Gewebe überschüssige Flüssigkeit entzogen. Schädliche Bakterien werden so aufgenommen und Mitesser sowie Pickel verkleinert. Als gut wirksam gegen Hautunreinheiten gilt dabei vor allem die Maske aus Heilerde – wie beispielsweise die hautfeine Heilerde von Luvos* . Heilerde Kapseln* gelten vor allem als wirksam bei Magen-Darm-Beschwerden. Sie bringen die Darmflora wieder in Schwung und da diese unmittelbar mit dem Hautbild zusammenhängt, wirkt sich dies ebenfalls förderlich bei Hauterkrankungen aus.

Natürliche Heilerde: Ohne Nebenwirkungen zu reiner Haut

Mitesser und Pusteln greifen die Haut an und sind somit purer Stress. Viele Betroffene greifen bei Unreinheiten der Haut lieber zu den alt bewährten Hausmitteln. Denn im Gegensatz zu den natürlichen Mitteln, bringen hochpreisige und chemische Produkte meist Nebenwirkungen mit sich und bekämpfen Hautunreinheiten oft sehr aggressiv. Der Wunsch nach einer sanften Alternative ist also durchaus legitim und nachvollziehbar. Der Markt bietet jedoch eine breite Auswahl und Produktpalette an Hausmitteln gegen Mitesser und Pickel. Die Wirkung kann hierbei jedoch sehr unterschiedlich ausfallen. Um Hautunreinheiten auf eine besonders natürliche Art zu bekämpfen, hat sich die Heilerde als sehr wirksam erwiesen. Sie gilt als sehr gut verträglich, reinigt die Haut effektiv und beruhigt Entzündungen, gleichzeitig beugt sie der Neuentstehung von Hautunreinheiten vor.

Was genau ist Heilerde?

Bereits während des Mittelalters wurden unterschiedliche Tonerden in der Medizin als Heilerde angewendet. Aufgrund ihrer vielen unterschiedlichen Inhaltsstoffe wird Heilerde heute immer öfter zur inneren, wie auch äußeren Behandlung genutzt. Äußerlich wird sie vor allem bei Entzündungen, Hautunreinheiten und Mitesser, Allergien sowie Rheuma, Prellungen und Verstauchungen angewendet. Innerlich kann die Heilerde besonders bei Sodbrennen und Durchfall, sowie bei säurebedingten Magenproblemen für eine Linderung der Beschwerden sorgen.

Bei Heilerde handelt es sich um ein sandfarbenes Pulver*, welches aus urzeitlichen Ablagerungen (Zeitabschnitt Pleistozän) stammt und im Lössboden vorkommt. Natürliche Heilerde setzt sich folgenden Stoffen zusammen:

  • Sauerstoff (mehr als vierzig Prozent)
  • Silizium (ungefähr dreißig Prozent)
  • Kalzium (über acht Prozent)
  • Aluminium (unter fünf Prozent)
  • Eisen (circa 1 1/2 Prozent)
  • sowie Kalium (fast 1 1/2 Prozent) und Natrium, Titan, Magnesium sowie Phosphor

Doch hält das natürliche Mittel wirklich was es verspricht? – Hilft die Heilerde gegen Pickelmale, Akne & Co.?

Wie wirkt Heilerde gegen unreine Haut, Pickel und Mitesser?

Fettige Haut und eine erhöhte Talgproduktion sind der ideale Nährboden für Bakterien, in der Folge entstehen Hautkrankheiten. Heilerde kann diesen effektiv entgegenwirken. Eine Maske aus Heilerde wirkt ähnlich wie ein Peeling, sie entfernt überschüssigen Talg und Bakterien von der Haut. Zusätzlich wirkt sie entzündungshemmend, so können Hautunreinheiten optimal vorgebeugt und bestehende Pickel bekämpft werden. Gegen Pickel, Mitesser und Akne gilt Heilerde als natürliches Wundermittel, denn sie entgiftet und liefert gleichzeitig wichtige Mineralien und Spurenelemente. Unter anderem enthält das natürliche Hausmittel Calcium, Magnesium und Kalium, sowie Kupfer, Selen und Zink. Diese Stoffe wirken Hautunreinheiten optimal entgegen und beruhigen die Haut. Bei Akne werden selbst große Entzündungsbereiche abgemildert. Die Heilerde bekämpft Bakterien effektiv und Juckreiz und Schmerzen gehen zurück. Die Heilerde kann übrigens auch auf Schultern und Rücken aufgetragen werden.

Gesichtsmaske aus Heilerde- Herstellung

Gesichtsmasken aus Heilerde sind bereits komplett fertig angemischt und in Portionspackungen abgefüllt erhältlich. Die Nutzer müssen lediglich die Hinweise auf der Packung beachten und schon kann die Paste aufgetragen werden. Die Heilerde Maske wirkt optimal Hautunreinheiten entgegen, denn die wertvollen Inhaltsstoffe reinigen die Haut und hemmen Entzündungen. Übrigens eignet sich die Anwendung der Heilerde punktuell auf Pickel ebenso, die Heilerde muss also nicht unbedingt auf das ganze Gesicht aufgetragen werden.

Wie wird die Gesichtsmaske aus Heilerde hergestellt?

Das Heilerde Pulver wird mittels kaltem Wasser angerührt, die feste Paste verbleibt so lange auf den unreinen Hautbereichen, bis sie vollständig angetrocknet ist und von selbst beginnt abzubröckeln. Der Kältereiz lindert beim Auftragen im Kontakt mit der Haut Entzündungen und Schmerzen. Durch die Einwirkungszeit entsteht eine Art Sog, der überschüssige Flüssigkeit aus dem Gewebe beziehungsweise den Pusteln herauszieht. Durch diesen Prozess erfolgt eine Erwärmung des inneren Gewebes und gleichzeitig eine deutlich bessere Durchblutung. Der Stoffwechsel wird dadurch wieder in Schwung gebracht. Nach Anwendung der Heilerde sollte eine pflegende Creme auf das Gesicht aufgetragen werden. Kann man eine Heilerde Maske gegen Pickel und Akne auch selber machen?

Heilerde Maske gegen Pickel selber machen

Andere Varianten Heilerde Pulver* lassen sich einfach nach Anleitung selbst mischen. Wer reines Heilerde Pulver benutzen möchte, füllt drei Teelöffel (gehäuft) des Pulvers in eine kleine Schale und gibt anschließend ganz langsam kaltes Wasser hinzu – dabei stetig rühren.

TIPP: Sehr kalkhaltiges Leitungswasser am besten durch stilles Mineralwasser ersetzen!

Korrekte Anwendung der Heilerde Maske für das Gesicht

Schritt 1

Durch die langsame Zugabe des kalten Wassers entsteht unter Rühren eine homogene, dickflüssige Paste. Das Gesicht sollte sorgfältig gereinigt sein, wenn die Masse dünn auf die betroffenen Gesichtsbereiche aufgetragen wird. Die Augenpartie ist dabei natürlich auszusparen.

Schritt 2

Die Maske ist in der Regel nach etwa dreißig Minuten getrocknet – je nach Dicke des Auftrags kann es allerdings auch ein wenig länger dauern. Die vollständige Trocknung der Heilerde Paste kann man der hellen Farbe erkennen. Sind keinerlei feuchte und dunkle Stellen mehr zu sehen, ist die Maske komplett trocken.

Schritt 3

Sind letztendlich alle Brösel der getrockneten Paste entfernt, wird das Gesicht mit lauwarmem Wasser abgespült.

Schritt 4

Während die Maske aus Heilerde trocknet, entwickelt sich auf den Hautbereichen ein Spannungsgefühl. Dieser Prozess ist genauso normal wie die leichte Rötung der Haut, wenn die Gesichtsmaske entfernt ist. Wird die Paste vor dem Schlafengehen aufgetragen, kann sich die Gesichtshaut während der Nachtstunden von der Behandlung zu erholen. Morgens ist das angespannte Gefühl wie auch die Rötung verschwunden und die unreinen Bereiche sollten sich langsam verringern.

TIPP: Um der Haut noch ein Peeling zu gönnen, wird die Gesichtsmaske in leichten kreisenden Bewegungen abgebröselt – nicht abgewaschen.

Welches Produkt mit Heilerde eignet sich?

Heilerde zur Behandlung von Hautunreinheiten wie Mitesser und Pusteln kann in Drogerien, Apotheken sowie online gekauft* werden. Produkte in Pulverform oder Pflegeserien, die Heilerde enthalten werden von unterschiedlichen Herstellern und Marken angeboten.

TIPP: Es ist immer sinnvoll nur Produkte anzuwenden, die keinerlei Zusätze enthalten – also reine Heilerde.

Heilerde Pickel Erfahrung

Viele Anwender nutzen die Heilerde bereits zur Bekämpfung von Akne und Pickeln. Bei der Luvos Heilerde (Pulver für die äußere Anwendung) beschreiben die Anwender ihre Erfahrungen wie folgt:

„Ich liebe diese Heilerde als Maske angewendet ! Sie hilft sofort, überschüssiger Talg wird der Haut entzogen und Unreinheiten werden ausgetrocknet und das alles ohne chemische Zusatzstoffe. Es können keine Allergien oder Hautreizungen auftretet, sodass das Anwenden mit gutem Gewissen erfolgt.Außerdem kann man zu der Maske noch ein paar tropfen Teebaumöl geben, was ja ebenfalls gegen Unreinheiten wirkt oder die Maske gleich mit Hamameliswasser anstatt normales Leitungswasser anrühren. “

(Heilerde Pickel Erfahrungen auf www.medpex.de)

„Mit dieser Menge werde ich sicherlich eine Ewigkeit auskommen. Benutze es als Maske in Kombination mit Jojobaöl und bin sehr zufrieden. Einfache Anwendung. Gut bei meiner Akne-Haut. “

(Heilerde Akne Erfahrungen auf www.medpex.de)

Heilerde Maske brennt?

Generell sollte die Anwendung der Maske mit der Zusammensetzung aus verschiedenen Mineralien und Spurenelementen keine Nebenwirkungen aufweisen. Selten können jedoch auch allergische Reaktionen und Hautirritationen auftreten, die wiederum ein Brennen auf der Haut auslösen können. In diesem Fall sollte die Heilerde sanft vom Gesicht entfernt werden. Auch wenn Hautunreinheiten unangenehm sind, sollte die Maske nur maximal 1-2 Mal pro Woche aufgetragen werden. Ein tägliches Auftragen kann zum „Peelingeffekt“ und damit zur Hautreizung der empfindlichen und bereits entzündeten Haut führen. Das Auftragen einer Heilerde Maske täglich, ist also nicht unbedingt förderlich, sondern kann die Haut noch zusätzlich schädigen und irritieren. Besser ist es regelmäßige Pausen einzulegen und der Haut genügend Zeit zur Regeneration zu geben.

Heilerde für die innerliche Anwendung

Heilerde kann auch in Form von Granulat, Pulver oder Kapseln eingenommen werden. Besonders beliebt ist hierbei die Luvos Heilerde. Heilerde für die innerliche Anwendung wird jedoch eher bei Magen-Darm-Beschwerden genutzt. Eine gesunde Darmflora wirkt sich ebenso auf die Haut aus, jedoch ist bei Hautproblemen wie Pickeln und Mitessern die Anwendung einer Heilerde Maske wohl hilfreicher. Bei der Herstellung des Naturproduktes wird auf den Einsatz von Duft- und Farbstoffen, sowie anderen chemischen Zusätzen verzichtet. Daher treten auch hier eher selten Nebenwirkungen auf, solange die Dosis nicht überschritten wird.

Fazit

Enthält Heilerde keine zusätzlichen chemischen Inhaltsstoffe, treten auch keine Hautreizungen auf. Wer von Hautunreinheiten betroffen ist, sollte für die Hautpflege ausreichend Zeit einplanen. Es empfiehlt sich, kaltes Wasser mit reiner Heilerde selbst anzumischen. Anwender, denen weniger Zeit zur Verfügung steht, können auf die fertigen Heilerde-Mischungen zurückgreifen. Denn diese sind eine gute natürliche Alternative zur Beseitigung von Mitessern und Pickel, im Gegensatz zu den chemiehaltigen Mitteln..


Werbung / Verweislinks (*): Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Die Seite derma-net-online.de nimmt an Partnerprogrammen Teil – weitere Informationen hierzu im Impressum. Wenn Sie auf so einen Verweislink klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von Ihrem Einkauf eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis jedoch nicht.

Erfahrungen und Kundenbewertungen (**) Disclaimer: Die Erfahrungsberichte und Erfahrungen mit den Produkten können von Person zu Person variieren und besitzen keinerlei Allgemeingültigkeit. Es wird empfohlen für eine medizinische Diagnose einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie: Eine zwischenzeitliche Änderung der Produktspezifikationen, Preise, Lieferzeit und -kosten ist möglich. Deshalb erfolgen diesbezüglich grundsätzlich alle Angaben ohne Gewähr.

1 comment

Comments are closed.